Sicherer Schulweg

29. Juli 2011 Aus Von Steffi

Nicht mehr lange und die ersten Bundesländer sehen dem Ende der Sommerferien entgegen. Damit beginnt für unzählige Kinder ein neuer Lebensabschnitt, nämlich der Eintritt in die Schule. Bevor aber Eltern ihre Kinder auf den Weg dorthin schicken, sollten sie mit ihnen einen sicheren Schulweg erkunden, denn für die Sicherheit auf dem Weg in die Schule, tragen die Eltern die größte Verantwortung.

Auch wenn die Kinder eigentlich sich sicher im Verkehr bewegen, sollten Eltern mit ihnen den sicheren Schulweg vorher üben, denn schnell kann die Vorfreude und die Aufregung über die Schule das Erlernte vergessen machen. Auch ist es wichtig, den sichersten Schulweg gemeinsam mit den Kindern abzugehen. Dabei ist der sicherste Weg nicht immer der kürzeste. Wenn möglich sollten sowohl besonders stark befahrene Kreuzungen als auch Wald- oder Forstwege, die meist nur schlecht beleuchtet sind, vermieden werden.

Gerade die letztere Wege mögen zwar vom Verkehrsaufkommen die sichersten sein, doch gerade in der dunkleren Jahreszeit bergen sie Gefahren. Auch sollten immer Ampeln oder Zebrastreifen zur Straßenkreuzung gesucht werden, um so die Sicherheit der Kinder zu erhöhen. Dabei sollten Eltern immer und überall mit gutem Beispiel voran gehen. Es reicht nämlich nicht aus, mit den Kindern den sicheren Schulweg zu finden und zu üben, ansonsten allerdings wenig rücksichtsvoll mit dem Auto unterwegs zu sein oder als Fußgänger schnell einmal mit dem Kind an der Hand an einer ungesicherten Stelle über die Straße zu laufen, wenn diese frei ist. Ganz wichtig ist auch nicht nur in der dunklen Jahreszeit eine gut sichtbare Kleidung, denn auch bei regen oder Nebel sind Kinder am Straßenrand schnell zu übersehen. Daher auf genügend Reflektoren an Ranzen und Kleidung achten.