Jugendsperre bei TV-Geräten gefordert

26. Januar 2010 Aus Von Steffi

Medien- und Jugendpolitiker der CDU und der CSU haben eine Art Jugendsperre bei TV-Geräten gefordert. Dem Willen der Politiker zufolge sollen digitale TV-Geräte mit einer automatischen Alterskennzeichnung versehen werden. Wie die Rheinische Post am Dienstag berichtete, ist ein dementsprechender Änderungsantrag für das Jugendmedienschutzgesetz von Fachpolitikern der Unions-Bundestagsfraktion vorgelegt worden.

Dem Antrag zufolge sollen die Hersteller digitaler TV-Geräte eine automatische Verschlüsselung in ihre Geräte einbauen. Dies soll dann nicht nur TV-Geräte, sondern auch Festplattenrekorder und DVBT-Receiver betreffen. Per Knopfdruck soll es so Eltern ermöglicht werden, Sendungen für das gewisse Alterssegment freizuschalten. Somit könnten die Eltern also bestimmen, ob Sendungen „ab 12“ oder „ab 16“ verschlüsselt werden können. Bund und Länder beraten dem Bericht zufolge morgen über den Antrag.

Quelle: Rheinische Post