Der ideale Altersunterschied bei Geschwistern

26. Februar 2015 Aus Von Kathrin

Wenn ein Paar bereits ein Kind hat, dann stellt sich oft die Frage, wann der richtige Zeitpunkt für ein Geschwisterchen ist. Eine allgemeine Empfehlung gibt es für den idealen Altersunterschied zwischen Geschwistern nicht.

Es hängt immer ganz individuell von den Lebensumständen in der jeweiligen Familie ab. Sowohl ein geringer Altersunterschied, als auch ein größerer Abstand zwischen zwei Kindern hat seine Vor- und Nachteile.

Vor- und Nachteile eines geringen Altersunterschiedes

Hat man das erste Kind erst recht spät bekommen, so tickt bei vielen Frauen nun einmal die biologische Uhr, so dass sie bei einem weiteren Kinderwunsch gar nicht mehr alle Zeit der Welt haben.

Bekommt man das zweite Kind, bevor das erste zwei Jahre alt ist, so kann der Alltag doch extrem anstrengend werden. Sollte das zweite sogar noch vor dem ersten Geburtstag des ersten geboren werden, so schafft man es kaum ohne Hilfe.

Man hat dann zwei Kinder, die noch nicht laufen können und mehrmals täglich gewickelt werden müssen. Freizeit wird somit zur Mangelware, denn die Kinder brauchen fast rund um die Uhr Betreuung.

Allerdings hat man in diesem Fall auch alles „in einem Aufwasch“, denn so hat man die Zeit des Wickelns und Fütterns nach einigen Monaten komplett hinter sich. Auch mit der Betreuung ist es für berufstätige Mütter meistens einfacher, denn so können beide Kinder gleichzeitig untergebracht werden.

Da die Kinder altersmäßig nur gering auseinander sind, haben sie auch ähnliche Interessen, was das Spielen und die Freizeitgestaltung wesentlich erleichtert.

Vor- und Nachteile eines größeren Altersunterschiedes

Zunächst müssen die Eltern bei einem größeren Abstand zwischen zwei Kindern quasi noch einmal von vorne anfangen. Hat man vorher schon wieder etwas mehr Zeit für sich selbst gehabt, weil das erste Kind aus dem Gröbsten heraus war, so muss man diese Freiheit nun wieder aufgeben.

Das hat aber auch den Vorteil, dass man sich dem Neugeborenen mit voller Aufmerksamkeit widmen kann, da das andere Kind schon ziemlich selbstständig ist. So bleibt viel mehr Zeit für jedes einzelne Kind, was die Betreuung auch wesentlich erleichtern kann.

Beträgt der Altersunterschied sogar einige Jahre, so kann das größere Kind auch einmal kurz auf sein Geschwisterchen aufpassen. Ein älteres Kind kann man auch viel besser auf die Ankunft eines neuen Familienmitgliedes vorbereiten, es versteht auch eher, wenn es anfangs vielleicht manchmal etwas zurückstecken muss.

Für den Körper der Mutter kann es auch von Vorteil sein, wenn etwas mehr Zeit zwischen zwei Schwangerschaften und Geburten liegt, denn schließlich handelt es sich um großes körperliche Anstrengungen.

Zu groß sollte der Altersunterschied allerdings auch nicht sein, denn war das erste Kind viele Jahre der Mittelpunkt der Familie, so wird es sicher zu großer Eifersucht kommen, wenn die Aufmerksamkeit dann vermehrt dem Geschwisterkind zuteil wird.