Kinder zu verkaufen

22. Juli 2011 Aus Von Steffi

Irgendwann einmal wird sicherlich vielen Müttern und Vätern der Gedanke durch den Kopf gehen, die Kinder zu verkaufen, besonders, wenn scheinbar einmal mehr sämtliche Erziehungsmethoden zu versagen scheinen. Eine Mutter aus Vancouver allerdings meinte dies bitterernst. Sie bot in einem Fast Foot Restaurant ihr gerade einmal drei Tage altes Baby zum Verkauf am.

In Vancouver, Kanada, hat offensichtlich eine 36 Jahre alte Frau versucht, ihr gerade einmal drei Tage altes Baby zu verkaufen. Dabei nahm sie Angebote zwischen 500 und 5000 Dollar entgegen. Dies entspricht umgerechnet etwa 350 bis 3500 Euro.

Die anwesenden Kunden des Restaurants sagten später gegenüber der Polizei aus, die Frau habe auf sie gewirkt, als stünde sie unter dem Einfluss von Drogen, was diese allerdings nach der Festnahme bestritt. Allerdings konnte sie auch keinerlei Angaben darüber machen, wann sie das Baby zur Welt gebracht hatte und wer der Vater des Kindes sei.

Doch sie ist nicht die Einzige. So bot eine Mutter aus Victoria in Australien ihre Kinder bei dem Internet Auktionshaus ebay zur Versteigerung feil. Dabei erstellte sie eine detaillierte Verkaufspräsentation ihrer Tochter und ihres Sohnes, bei der auch Bilder der Kinder nicht fehlten. Beide sind unter 10 Jahren alt. Nachdem ein entsetzter Nutzer des Internet Auktionshauses die Polizei alarmiert hatte, wurde die Auktion zurück gezogen. Die Mutter konnte der Polizei glaubhaft versichern, dass es sich bei der Auktion um einen Scherz gehandelt habe. Dennoch boten erschreckend viele Menschen bei der Versteigerung der beiden Kinder. Auch diese Bieter werden von der Polizei verhört. Gegen die Mutter allerdings wurde keine Anklage erhoben.

Quelle