Kommentar zum Internationalen Weltkindertag: Bitte Kinder nicht vergessen!

1. Juni 2010 Aus Von Steffi

Am heutigen 01. Juni, wenn weltweit wieder der Weltkindertag ansteht, werden vielerorts die Kinder wieder im Mittelpunkt stehen. So heißt es dann, dass viele Kinder heute ausnahmsweise einmal etwas mit den Eltern unternehmen dürfen. Da steht dann der alljährliche Besuch im Zoo oder in den Tierpark an, oder auch ein Picknick. Natürlich sind auch die guten alten Spiele-Nachmittage ein alter Klassiker. Wie auch immer, in vielen Familien steht das Kind heute im Mittelpunkt der Familie. Dies ist dann auch nicht nur innerhalb von Familien so, sondern auch ganze Kommunen nehmen sich den Weltkindertag zum Anlass, sich um die Jüngsten zu kümmern. So stehen dann besondere Aktionen, Konzerte oder Straßenfeste an.

Der Kindertag wird übrigens seit 1925 in Teilen dieser Welt gefeiert, als 54 Vertreter verschiedener Staaten zur Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder zusammenkamen. Hier wurde die Genfer Erklärung zum Schutze der Kinder verabschiedet. Viele Regierungen führten im Anschluss dazu einen Kindertag ein.

Die Kinderzeugs-Redaktion jedoch fordert einen kritischen Umgang mit dem Weltkindertag. Es ist zwar schön, dass sich viele Väter, Mütter und auch Kommunen heute besonders um die Kinder kümmern. Viel wichtiger ist es jedoch, dass Kinder grundsätzlich mehr im Vordergrund in unserer Gesellschaft stehen. Was nutzen heute Tierparkbesuche, wenn die gleichen Kinder morgen wieder zum Opfer von Missbrauch in der eigenen Familie werden? Was bringt den Kindern heute ein Konzert oder Straßenfest, bei der sich Mitarbeiter der Stadtverwaltung um die Kleinen kümmern, die vielleicht tagtäglich mehr Aufmerksamkeit von Jugendamt und Co. benötigen, da sie in einem fürchterlichen Zuhause aufwachsen? Wo sind die Politiker, die sich am 01. Juni bei den Veranstaltungen rund um den Weltkindertag brüsten, ansonsten aber 364 Tage im Jahr keine Ahnung von den Schwierigkeiten mancher Eltern und den Problemen vieler Kinder haben?

In diesem Sinne fordert die Kinderzeugs.de Redaktion, dass heute überall in Deutschland Kinder im Mittelpunkt stehen – aber auch die anderen 364 Tage im Jahr!