Was tun bei Baby schnupfen – Wertvolle Tipps

Was tun bei Baby schnupfen – Wertvolle Tipps

12. April 2021 Aus Von Zyrius Rantan

 

Wenn der kleine Engel sich einen Schnupfen eingefangen hat, wissen viele junge Eltern nicht was Sie nun tun sollen. In einem solchen Fall machen sich natürlich erstmal alle Sorgen. Wenn Ihr kleines Baby einen Schnupfen hat, sollten Sie gewisse Tipps anwenden, um diesen Schnupfen vielleicht zu lindern. Falls sich dieser Schnupfen nicht bessert, sollten Sie auf alle Fälle einen Arzt aufsuchen. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag also wertvolle Tipps zum Thema Schnupfen bei Babys geben. Hoffentlich können wir Ihnen Unsicherheiten nehmen, damit Sie sich demnächst nicht so viele Sorgen machen.

 

Nach der Geburt muss der junge Körper noch lernen, allmählich auf neue äußere Einflüsse aus der Umwelt zu reagieren. Das Immunsystem hat insbesondere mit neuen Krankheitserregern viel zu tun und der Körper muss Erproben wie er mit Eindringlingen zurechtkommt. So kann es also sein, dass Ihr kleines Wunder in den ersten Monaten einen Schnupfen bekommt.

 

Warum Sie sich nicht direkt Sorgen machen sollten!

 

Vor allem in den ersten Monaten handelt es sich bei den Erkältungen um einen sogenannten Säuglingsschnupfen. Während dieser Zeit hat eine verstopfte Nase nichts mit Bakterien oder Viren zu tun und tritt normalerweise nachts auf. Die Kinder beginnen zu „schnorcheln“. Dieses „Schnorcheln“ wird durch Milchreste im noch engen Nasopharynx verursacht, da diese kleinen Rückstände nachts schneller freigesetzt werden. Die verstopfte Nase kommt daher, dass Babys in diesem Alter noch nicht in der Lage sind zu schnäuzen. ,

 

Ab diesem Zeitpunkt sollten Sie sich Sorgen machen

 

Wenn Ihr Baby jedoch weniger Wasser trinkt, häufiger weint, den Appetit verliert und nicht motiviert ist und es immer schwieriger wird einzuschlafen, deutet alles auf einen Schnupfen hin. Wenn Ihr Kind jünger als 3 Monate ist, sollten Sie zuerst einen Arzt aufsuchen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Ist Ihr Säugling älter als 3 Monate so können Sie je nach Belieben abwarten und vielleicht ein paar Haushaltsmittel anwenden.

 

Hausmittel gegen Schnupfen bei Ihrem Baby

 

Zwiebelwürfel

 

Am besten wirken Zwiebeln, wenn Sie diese klein schneiden und in einen Stoffsack legen. Dieser Sack sollte über das Babybett gehängt werden und wirkt entzündungshemmend. Sie sollten darauf achten, dass Sie nicht zu viele Zwiebeln schneiden, denn der Geruch kann auch ganz schnell Ihr Baby beim Schlafen stören.

 

Viel trinken

 

Sie sollten Ihr Baby dazu bewegen, dass es sehr viel dringt. Mit viel Flüssigkeit können Sie bewirken, dass das Nasensekret abläuft. So kann der Schnupfen schnell und wirksam bekämpft werden.

 

Luftfeuchtigkeit beachten

 

Es ist sehr wichtig, dass die Räume in denen sich Ihr Baby aufhält mit genügend Feuchtigkeit ausgestattet sind. Um den Raum feucht zu halten, können Sie sich eine Wasserschale mit Wasser oder auch ein Befeuchtungsgerät in den Raum stellen.

 

Erhöhte Liegeposition

 

Damit der Schleim besser ablaufen kann sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind eine erhöhte Liegeposition annimmt. Am besten klappt das durch ein Handtuch unter dem Rücken.

 

Bei diesen Symptomen sollten Sie nicht auf den Arztbesuch verzichten

 

Haben sich die Symptome nach eine Woche noch nicht verbessert oder sind sogar schlimmer geworden, sollten Sie nicht lange warten. Wenn das Nasensekret grünlich ist und übel riecht oder Ihr Baby Sie mit glasigen Augen anschaut ist der Besuch beim Arzt der richtige Schritt.

 

Falls Sie noch mehr nützliche Tipps für Babys benötigen und auf der Suche nach einer Seite sind die wie junge Eltern denkt, dann ist eltern-heute.de das richtige Portal für Sie. Auf dieser Seite finden Sie nützliche Tipps rund um das Thema Erziehung und Kinder.

 

Unser Fazit zum Babyschnupfen

 

Der Schnupfen bei einem Baby kann in jede Richtung gehen, daher sollten Sie vorsichtig sein, aber nicht direkt in Panik verfallen. Für die Wirkung der Haushaltsmittel gibt es allerdings keine Garantie, dass Sie in ihrem Fall Wirkung zeigen.