Das gehört zur Erstausstattung für Zwillinge

8. Mai 2015 Aus Von Kathrin
Zwillinge

Foto: pixabay.com

Wenn ein Baby unterwegs ist, dann haben die werdenden Eltern allerhand vorzubereiten, bis ihr Kind auf die Welt kommt. Kündigen sich gar Zwillinge an, dann ist die Freude zwar doppelt so groß, das gilt jedoch auch für die notwendige Erstausstattung.

Die Erstausstattung für Zwillinge kann man nicht ganz mit der für ein einzelnes Kind vergleichen, vieles braucht man einfach doppelt. Während Zubehör für die Pflege für beide Kinder genutzt werden kann, sieht es gerade im Bezug auf Schlafen und Transport ganz anders aus.

Um einen Zwillingskinderwagen und zwei Babyschalen kommt man nicht herum

Natürlich möchte man mit seinen Kindern auch mobil sein und regelmäßig spazieren gehen. Ein Kinderwagen gehört somit zu den wichtigsten Bestandteilen der Erstausstattung. Die Auswahl eines Zwillingskinderwagens ist nicht ganz einfach, denn das Angebot auf dem Markt ist doch sehr überschaubar.

Eltern müssen sich vor dem Kauf vor allem fragen, wie die beiden Sitze angeordnet sein sollen. Es gibt Kinderwagen für Zwillinge, bei denen die Kinder nebeneinander sitzen, und solche, in denen sie hintereinander platziert sind.

Für die Kinder ist es natürlich schöner, wenn sie nebeneinander sitzen und sich anschauen und miteinander beschäftigen können, auch die Eltern haben dabei beide perfekt im Blick. Doch diese Kinderwagen sind natürlich dementsprechend breit und können das Manövrieren an engen Stellen erschweren.

Dafür sind die anderen Modelle entsprechend lang, was den Wendekreis stark vergrößert und Probleme bei der Bewältigung von Bordsteinkanten schaffen kann. Was die Wendigkeit angeht, haben die Modelle mit zwei nebeneinander liegenden Sitzen eindeutig Vorteile, man kann sie häufig auch zum Sportwagen umbauen.

Die meisten Eltern möchten ihre Kinder auch regelmäßig im Auto mitnehmen, in diesem Fall müssen zwei Babyschalen angeschafft werden, die sich auf den hinteren Sitzen befestigen lassen.

Das Kinderzimmer für Zwillinge einrichten

Für den Anfang reicht es aus, wenn das Kinderzimmer nur spartanisch eingerichtet ist. Dennoch wollen viele Eltern das Zimmer gleich komplett ausstatten und entscheiden sich für Mobiliar aus einer Serie, damit auch alles optisch zusammen passt.

Leider kann man in diesem Fall meistens nicht mehr von einem günstigen Set-Preis profitieren, da dieser meistens nur ein Bettchen umfasst. Wenn man vorausschauend denkt, sollte man die Kleiderschränke gleich groß genug wählen.

In den ersten Monaten wird sich vielleicht noch nicht so viel Wäsche ansammeln, doch in der Zeit kann man die Kleiderschränke auch als zusätzlichen Stauraum für verschiedenes Zubehör nutzen.

Eine Wickelkommode reicht natürlich auch für zwei Kinder aus, für die Unterbringung der Windeln und Pflegeutensilien sollte man vielleicht an ein zusätzliches Regal denken.

Bei den Babybettchen hat man die Wahl zwischen einem breiteren für Zwillinge, oder man entscheidet sich für zwei normale, einzelne Betten. Bei den einzelnen Bette hat man den Vorteil, dass sie später zu Juniorbetten umrüsten kann.

Was man sonst noch doppelt braucht

Geht es um die Erstausstattung für Zwillinge, so braucht man vor allem viel Kleidung. Da Zwillinge meistens früher auf die Welt kommen, sollte man unbedingt zur kleinsten Größe greifen. Strampler und Bodys kann man sich in größerer Anzahl zulegen, diese müssen besonders häufig gewechselt werden.

Dazu kommen Pullis, Söckchen, Jacken, Mützen und am besten auch für jedes Kind zwei Schlafsäcke zum Wechseln. Bei solch einer großen Menge an Wäsche lohnt sich das Stöbern nach Second-Hand-Kleidung, so lässt sich viel Geld sparen.

Windeln werden gerade in den ersten Monaten in riesigen Mengen verbraucht, hier kann man sich gleich einen ordentlichen Vorrat anlegen.

Um hier nicht den Überblick zu verlieren gibt es auch im Internet entsprechende Ratgeberseiten für die Erstausstattung für Zwillinge. Hier lohnt es sich auf jeden Fall vorbeizuschauen.